Wer wir sind.

Wir sind eine überparteiliche Initiative aus dem Wrangelkiez in Berlin Kreuzberg. Unser Konzept ist im Frühjahr 2018 gemeinsam entstanden. Dem voraus ging ein Anwohner*innentreffen im Nachbarschaftszentrum. Wir treffen uns dort regelmäßig, um Druck auf die berliner Verkehrspolitik auszuüben. Autofreie Kieze sind möglich!

Jonas ist technischer Informatiker und vor kurzem in den Wrangelkiez gezogen. Er ist überzeugt, dass ein autofreier Kiez mit intelligenten Verkehrskonzepten für alle die Lebensqualität erhöht, auch für Autofahrer*innen.

Gabriela ist Ärztin und seit 1980 Kreuzbergerin mit drei Töchtern und vier Enkeln. Seit der ersten Stunde bei der Initiative Bizim Kiez, die für faire Mieten kämpfen. Bezeichnet sich als Freigeist, kreativ, politisch und ökologisch bewusst. Glaubt an die Kraft von Liebe und Bewusstsein.

Florian lebt seit vielen Jahren im Wrangelkiez. Seine Kinder werden im Görli groß. Er arbeitet als Lehrer an einer Gemeinschaftsschule in Tempelhof. Fährt Rad, BVG und Car Sharing Auto nach Bedarf. 

Lara
 ist diplomierte Mediendesignerin und studiert gerade marine Ökosystemwissenschaften. Sie hat die massive Zunahme des motorisierten Straßenverkehrs in Berlin seit Geburt miterlebt. Während ihrer Arbeit in zwei großen Werbeagenturen u.a. für einen namenhaften Autokonzern und eine große Partei, entstand die Erkenntnis, am besten die Dinge selbst in die Hand zu nehmen: Als Anwohnerin im Wrangelkiez hat sie im Frühjahr 2017 Initiative „Autofreier Wrangelkiez“ gegründet und mit Kolleg*innen das Konzept für einen autoarmen Wrangelkiez erarbeitet. 


Andrea
sieht sich als politische Gestalterin ihrer Umgebung, die ein veränderbarer Möglichkeitsraum ist. In ihren Augen verdient das vielfältige und bunte Leben der Nachbarschaft im Wrangelkiez mehr Raum für Zusammenarbeit und Gemeinschaft. Fangen wir damit an, unseren gemeinsamen Platz nach unseren Vorstellungen und Wünschen zu gestalten, statt ihn als Abstellfläche zu verwenden!